Überwachungsmessung

Wir verschaffen Ihnen den Überblick

Um den Wirknachweis des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) eines Schutzobjektes zu erbringen, ist nach DIN EN 12954 „Kathodischer Korrosionsschutz von metallischen Anlagen in Böden und Wässern“ das Schutzkriterium an jeder Umhüllungsfehlstelle des Schutzobjektes nachzuweisen.

 

Bei Rohrleitungen, an denen diese Forderung mindestens einmalig erfüllt wurde, ist nach DIN EN 13509 “Messverfahren für den Kathodischen Korrosionsschutz“ eine Überwachungsmessung ein geeignetes Instrument, um an den installierten Messstellen den Wirknachweis des KKS zu erbringen.

 

Bei einer Überwachungsmessung werden alle KKS-relevanten Betriebswerte an jeder vorhandenen KKS-Messstelle aufgenommen, wie z.B.:

  • Ein- und Ausschaltpotentiale
  • Potentiale von nicht geschützten Objekten, z.B. Stationen, Mantelrohre, Erder, etc.
  • Schutzströme an Korrosionsschutzanlagen, Potentialverbindungen, Rohrstrommessstellen, etc.
  • Momentan-Wert der Wechselspannung
  • Widerstände von I-Stücken, zwischen Mantelrohren und Produktrohr, etc.

 

Ziele der Überwachungsmessung:

  • Überprüfung der Wirksamkeit des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) an den Messstellen
  • Überprüfung der Funktionstüchtigkeit aller relevanten Installationen
  • Einschätzung der Schutzstromverteilung in komplexen Netzen
  • Erkennen von Fehlern im Schutzsystem
  • Erkennen von Veränderungen im Schutzsystem aufgrund nachlassender Umhüllungsqualität
  • Erkennen von Bereichen, die eventuell nicht ausreichend mit Schutzstrom versorgt werden

 

Zentraler Bestandteil einer Überwachungsmessung ist die Kontrolle aller Korrosionsschutzanlagen. Alle relevanten Größen werden aufgenommen und dokumentiert. Eine Abschätzung der Restlebensdauer von Anodenanlagen kann anhand von gemessenen Anodenwiderständen gemacht werden.

 

Entsprechend DVGW-Arbeitsblatt GW 10 ist die Überprüfung der Wirksamkeit des KKS an allen vorhandenen KKS-Messstellen mindestens alle drei Jahre durchzuführen. In bebauten Gebieten sind die Zeitintervalle ggf. zu verkürzen.

Was ist kathodischer Korrosionsschutz?

Wir erklären Ihnen kurz und bündig den kathodischen Korrosionsschutz (KKS)... mehr

Wir beraten Sie auch gerne vor Ort, rufen Sie uns einfach an.

Hotline

(0700) 800 MARTIN
Montag bis Freitag
von 7.30 - 17.30 Uhr

Leistungsübersicht

Unsere Leistungen umfassen sämtliche notwendigen Vorgänge, um Ihre Anlagen vor Korrosion zu schützen, angefangen… mehr

Zukunftsorientiert

Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb der IHK und konzessionierter Elektrofachbetrieb der Handswerkskammer: